Huelva - Eine Provinz in Andalusien

Die Provinz Huelva liegt im westlichen Teil Andalusiens. Huelva grenzt im Osten an die Provinzhauptstadt Sevilla und im Westen an die portugiesische Algarve.

Huelva besitzt 150 Kilometer paradiesischer Sandstrände von Isla Canela bis nach Mazagon und Matalascañas, wo sich der Doñana Nationalpark, eines der wichtigsten Naturreservate Europas, befindet. In Huelva kann man die Bergwelt, die Natur und das Strandleben gleichermaßen genießen.

Es gibt viele Städte und Orte, die durch ihre Strände ein besonderes Urlaubserlebnis sind. Die Isla Cristina, Matalascañas, Isla Canela, La Antilla, Punta Umbria und el Rompido bieten einfach alles, was für einen schönen Urlaub am Meer steht. Das beginnt mit dem Klima und geht bis zur hervoragenden Gastronomie, welcher mit frischem Fisch und der spanischen Spezialität dem Jabugo Schinken begeistert.

Die populärsten Ziele für einen Urlaub in Huelva an der Costa de la Luz, der “Küste des Lichts”, sind Islantilla und Matalascañas. Beide Urlaubsorte haben ein exzellentes Angebot an Hotels, Freizeitmöglichkeiten und Sportmöglichkeiten. Speziell für Golfer und Kite Surfer ist diese Region Spaniens ein besonders attraktiver Platz.

Die Wirtschaft in der Provinz Huelva wird vom Erdbeeranbau und vom Tourismus entlang seiner 150 Kilometer Strände dominiert.

Hier findet man alle Arten von Ständen. Über Naturstrände bis hin zu, für den Tourismus, ausgebaute Strände, mit Bars, Lounges und Clubs – das passende Fleckchen Erde, direkt am Meer.

In wirtschaftlicher Hinsicht sind ansonsten noch die Fischerei und die Industrie von Bedeutung. Die Stadt Huelva gehört zu den bedeutendsten Industriestädten in Spanien und ihr Handelshafen hat sich in den vergangenen Jahren enorm vergrößert.

Die Durchschnittstemperatur in Huelva beträgt im Frühjahr und Herbst maximal 24 Grad Celsius und steigt in den Sommermonaten auf 30 Grad Celsius, während sie in den Wintermonaten 18 Grad beträgt. Die minimalen Temperaturen sind bei 8 Grad im Winter und 19 Grad im Sommer. Im Frühjahr und Herbst schwanken die Werte zwischen 12 und 14 Grad Celsius.

Die Geschichte von Huelva ist von kolossaler Bedeutung, denn das Aussehen der Küste ist unmittelbar mit dem Erdbeben im Jahre 1755 an der Küste Lissabons verbunden.

Städte wie Niebla waren in der Provinzgeschichte von herausragender Wichtigkeit.

  • Der berühmte Schinken aud der Stadt Jabugo
  • Palos de la Frontera hat eine große Rolle bei der Entdeckung Amerikas beigtragen
  • Almonte besticht durch die El Rocío und Matalascañas
  • Isla Cristina und Lepe wegen Isla Antilla
  • Río Tinto durch seine Rolle als Bergbaustadt.

Dies sind die bemerkenswertesten Besonderheiten der Provinz Huelva.

Natürlich steht heute Huelva auch für Sport und Freizeitaktivität.
Golf, Kite Surfen, Wandern, Radfahren und alle Aktivitäten in der Natur, machen die die Provinz ebenfalls einmalig.